Betrieb

Schmiede

Die Schmiede ist ein Betrieb mit der ältesten Tradition in unserer Gesellschaft Kovolit, a.s.

Die Schmiede nutzt ihre jahrelange Erfahrung bei der Herstellung von Gesenkschmiedestücken aus Cu- und Al-Legierungen nach EN 12420 und EN586. Das Warmschmieden der Gesenkschmiedestücke ist ein wichtiges Verfahren für alle Industriebereiche bei den Halbzeugen, die eine hohe Festigkeit und Homogenität von Werkstoffen erfordern. Die Schmiedestücke können auch mit Hohlräumen geschmiedet werden.

Der Schmiedebetrieb befindet sich in zwei Hallen, die vom Fertigungcharakter und Maschinenausstattung unterschiedlich sind:

Schmiede I: Schmiedestücke mit einem Gewicht von 5 g bis zu 38 kg werden auf Kurbel- und Spindelpressen mit Formungskraft von 1,25 MN bis 16 MN gefertigt.Das Entgraten erfolgt über Exzenter- und Rundlauferpressen.

Schmiede II: auf automatischen Fertigungslinien werden Schmiedestücke und Presslinge aus Al-Legierungen mit Gewicht von 20 g bis 500 g gefertigt.

Die Schmiede- und Entgratwerkzeuge können wir einschließlich ihrer Konstruktion in eigenem Werkzeugbau herstellen. In der Schmiede wird auch mit den von Kunden beigestellten Werkzeugen gearbeitet.

Fertigungsprozesse: 

  • Warmschmieden
  • Kaltfließpressen

Fertigungsanlagen:

  • Fertigungslinie Hydromec
  • Schmiedepressen Šmeral, Žďas, Weingarten
  • Entgratpressen
  • Glüh- und Härteöfen Realistic
  • Schmelzöfen Realistic
  • Strahlanlage Rösler

Mit eigenen Fertigungsanlagen oder in Kooperation können weitere Fertigungsvorgänge sichergestellt werde, z.B.

  • Wärmebehandlung
  • Laugen
  • Beizen
  • Verzinnen
  • Vernickeln und Versilbern
  • Strahlen
  • Bearbeiten

Qualitätssicherung 

Die Qualität der Schmiedestücke wird durch die QS auf die Einhaltung der Sollmaße, die chemische Zusammensetzung, mechanische Eigenschaften der Werkstoffe sowie der Innenqualität und Mikrostruktur geprüft.

Fotogalerie